Miteinander reden

Sich Unterstützung zu holen fällt uns Menschen oft so schwer. Wir glauben, alles alleine schaffen zu müssen, um niemandem zur Last zu fallen. Wir unterdrücken Bedürfnisse, Wünsche, Ängste. Im Sinne dieses Verständnisses leiden das familiäre Umfeld, die Sozialkontakte, die Arbeitsmotivation und nicht zuletzt die Gesundheit.

Mein Verständnis von Therapie ist eine wohlwollende und wertschätzende Begleitung und der Respekt vor Ihrem Lebenskonzept und all den Anstrengungen, die Sie schon unternommen haben. In einer Psychotherapie Sitzung werde ich ganz viele Fragen stellen – vielleicht welche, die noch nie gestellt wurden. Aus diesen Momenten heraus können Sie sich etwas mitnehmen, weglassen, verändern - etwas Neues gestalten. Und es ist ein sicherer Ort, wo nichts nach außen dringt.


Ich nehme mir für Sie Zeit, wenn:

  • Ihre Gefühle Platz brauchen
  • Alles zu viel wird
  • Ihre Selbstsicherheit verloren gegangen ist
  • Sie an Ihrem Selbstwert zweifeln
  • Sie glauben, dass Ihr Leben ohne Sinn dahinläuft
  • Sie sich einsam, niedergeschlagen, lustlos fühlen
  • Sie einfach mit jemandem reden möchten
  • die Fragestellung noch unklar ist und Sie finden, dass „etwas“ belastend ist

In meiner Praxis sind Erwachsene für eine Einzeltherapie  bzw. Paartherapie sowie Kinder mit ihren Eltern und Jugendliche mit/ohne Eltern herzlich willkommen.

Aufgrund meiner über 20jährigen Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Eltern und meinen therapeutischen Schwerpunkten, kann ich in folgenden Bereichen hilfreich sein:

  • Ängste und Panikattacken
  • Depressionen
  • Erschöpfungszustände und Burnout
  • Selbstzweifel
  • Psychosen
  • Posttraumatische Belastungen nach Reitunfällen
  • Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern
  • Ängste und soziale Phobien bei Kindern
  • Teilleistungsdiagnostik
  • familiäre Schwierigkeiten

„Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“

Wilhelm v. Humboldt